Funktionswesten und ihre Bedeutung bei der Feuerwehr

Funktionswesten (auch Kennzeichnungswesten oder Überwurf genannt) werden eingesetzt, um Ansprechpartner oder Helfer mit besonderen Funktionen an der Einsatzstelle zu kennzeichnen. Sie werden über der persönlichen Feuerwehrjacke getragen.

Einsatzleiter

Der Einsatzleiter trägt eine gelbe Weste die mit "Einsatzleiter Feuerwehr" gekennzeichnet ist.

Der Einsatzleiter führt und koordiniert zielgerichtet alle Einsatzkräfte im Einsatz.


Zugführer

Der Zugführer trägt eine rote Weste die mit "Zugführer" gekennzeichnet ist.

Der Zugführer führt eine Teileinheit, die als Zug bezeichnet wird. Die Feuerwehr Creußen bildet den 8. Löschzug im Landkreis Bayreuth


Gruppenführer

Der Gruppenführer trägt eine blaue Weste die mit "Gruppenführer" gekennzeichnet ist.

Der Gruppenführer führt und koordiniert die Taktische Einheit (Gruppe), bestehend aus neun Einsatzkräften.


Abschnittsführer

Der Abschnittsführer trägt eine weiße Weste die mit "Abschnittsführer" gekennzeichnet ist.

Der Abschnittsführer kommt bei großen Einsatzstellen zum Einsatz. Es kann mehrere Abschnittsleiter gleichzeitig geben, wenn eine Einsatzstelle in mehrere Abschnitte aufgeteilt wird.


Atemschutzüberwachung

Die Atemschutzüberwachung trägt eine weiße Weste mit schwarzen Karos die mit "Atemschutzüberwachung" gekennzeichnet ist.

Die Atemschutzüberwachung ist für einen oder mehrere Atemschutztrupps verantwortlich und überwacht die Einsatzzeit sowie Restluft. Alle Atemschutztrupps müssen sich vor Einsatzbeginn anmelden und nach Einsatzende abmelden.


Pressebetreuer

Der Pressebetreuer trägt eine grüne Weste die mit "Pressebetreuung" gekennzeichnet ist.

Der Pressebetreuer übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit oder Pressearbeit an der Einsatzstelle. Er schießt außerdem Fotos für soziale Netzwerke und die Internetseite.